S-4 Logistik

Task Force Baum mußte Verpflegung und Munition für 3 Kampftage mitführen, sowie Betriebsstoff für ca. 200 km Strecke (von Aschaffenburg nach Hammelburg und zurück). Das Hauptproblem bei solchen Unternehmen ist meistens der Betriebstoff. Da die Fahrzeugtanks nur ein begrenztes Fassungsvermögen hatten, mussten zusätzliche Kanister mitgenommen werden.

Betriebstoffkalkulation

Um auf der sicheren Seite zu sein, muß man bei einer Gesamtstrecke einen Zuschlag für Umwege, Geländefahrten etc. hinzu fügen. Wir nehmen hierfür ca. 20 km an (Captain Baum dürfte damals ähnliche Überlegungen angestellt haben). Somit müssen die Fahrzeuge für 220 km Betriebstoff dabei haben.

Fahrzeugtyp: Anzahl:  Tankinhalt: Fahrbereich: Zus. Betriebstoff: Anzahl Kanister:

7

73 ltr 400 km

X

X

1

87 ltr 369 km

X

X

1

117 ltr 300 km

X

X

10

638 ltr 193 km

890 ltr

44

6

212 ltr

96 km

1360 ltr

52

28

228 ltr

300 km

X

X

3

638 ltr 193 km

280 ltr

14

1

638 ltr 193 km

89 ltr

4

Summe:

2619 ltr 114

Für das Unternehmen Hammelburg müssen nach meiner Berechnung ca. 114 Kanister mit Betriebsstoff zusätzlich mitgeführt werden. Deshalb wurden 3 zusätzliche M3A1 Halbkettenfahrzeuge mitgenommen, auf denen die Kanister und andere Versorgungsgüter transportiert wurden.

Versorgung

Task Force Baum konnte keinen Feldküchentrupp mitführen. Die Soldaten waren auf ihre Kampfrationen angewiesen. Für die Panzerfahrzeuge waren vier verschiedene Munitionssorten mitzuführen: 37 mm, 75 mm, 76 mm und 105 mm. Für die MG zwei verschiedene Kaliber: .30 cal und .50 cal.

Instandsetzung

Task Force Baum führte ein M3 Panzerwartungsfahrzeug in der A Company 10th Armored Infantry Battalion mit. Ebenfalls war die Maintenance Section der C Company 37th Tank Battalion mit einem M3 Panzerwartungsfahrzeuge und einem M32 Tank Recovery Vehicle mit dabei. Auf Grund des hohen Zeitdrucks wurden schwer beschädigte Gefechtsfahrzeuge nicht instand gesetzt, sondern unbrauchbar gemacht und zurückgelassen.

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.09.2013