Fahrzeugmarkierungen

Das Anbringen von Taktischen Zeichen im Zweiten Weltkrieg wurde in der Armeevorschrift 850-5 (AR 850-5) vom 05.08.1942 festgelegt.

Ein fünf-zackiger weißer Stern wird von allen Kraftfahrzeugen in Taktischen Einheiten als Nationalitätenkennzeichen geführt. Die Größe des Sterns ist abhängig vom Typ den Kraftfahrzeuges sowie der zur Verfügung stehenden Oberfläche. Sollte es aus Gründen der Tarnung und Verschleierung Notwendig sein die Erfordernisse der Erkennung zu überwiegen, ist das Nationalitätenkennzeichen durch olivgrüne Lösungsmittelfarbe, Tarnnetze, Öl und Schmutz etc. zu verdecken, bzw. ganz zu entfernen.

 

4th Armored Division - 37 Tank Battalion - Company C - 7. Fahrzeug

4th Armored Division 10th Armored Infantry Battalion Company "A" 10. Fahrzeug

4th Armored Division - 10th Armored Infantry Battalion - Company A - 10. Fahrzeug

 

4th Armored Division 37th Tank Battalion Company "C" 7. Farhrzeug

Die taktischen Zeichen sind vorne und hinten gleich und bestehen aus 4 aufeinander folgenden Gruppen, die durch einen Strich (1 Zoll) getrennt sind. Die Markierungen können in einfacher Linie oder in zwei Linien angebracht sein, aber in keinem Fall darf die Reihenfolge der Gruppen verändert werden. Werden zwei Linien benutzt befinden sich jeweils die erste und dritte Gruppe in der oberen Reihe.

 

Jeep Reconnaissance Platoon 10th Armored Infantry Battalion

M4A1 C Company 37th Tank Battalion

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.09.2013