Artillerieunterstützung

Der Ausbruch aus dem Brückenkopf Aschaffenburg wurde unterstützt durch die Artillerie des Combat Command B - 4th US Armored Division. Am 26.03.45 von 20:30 Uhr bis 21:00 Uhr schossen das 22nd und das 66th Armored Field Artillery Battalion sowie das 191st Field Artillery Battalion (vom XII Corps) 10 Salven Sperrfeuer auf Schweinheim. 

X

Division Artillery

XX

4

22

22nd Armored Field Artillery Battalion 66 66th Armored Field Artillery Battalion 191 191th Field Artillery Battalion

M7 HMC

105 mm

M7 HMC

105 mm

M1 How

155 mm

Die Armored Field Artillery Battalions waren ausgerüstet mit der Panzerhaubitze M7 105 mm HMC "PRIEST", die eine Feuergeschwindigkeit von 8 Schuß pro Minute besaß.

M7B1 105 mm Howitzer Motor Carriage mit M10 Ammunition Trailer

Eine M7  105 mm HMC Panzerhaubitze des 22nd Armored Field Artillery Battalion überquert den Main  bei Hanau über eine Pontonbrücke am 27.03.45, 

Das 191st Field Artillery Battalion war ausgerüstet mit der Haubitze M1 155 mm, die eine Feuergeschwindigkeit von 2 - 4 Schuß pro Minute besaß.

M5 Highspeed Tractor mit M1 155 mm howitzer

M1 155 mm Haubitze in Feuerstellung

Task Force Baum hatte auf dem Weg nach Hammelburg keine Artillerieunterstützung durch die 4th US Armored Division. Die Feuerunterstützung beschränkte sich auf den Assault Gun Platoon des 10th Armored Infantry Battalion, der aus 3 M4A3 105 Sturmgeschützen bestand. Die Haubitze konnte panzerbrechende Geschoße, Sprenggeschoße und Nebelgeschoße verschießen.

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.09.2013