Das Tagebuch von John P. Sandford

26.01.1945 - 30.01.1945

26.01.1945 Aufenthalt in Flatow [Zlotow]:

Regen ... 1/4 Laib Brot wird verteilt.

27.01.1945 nach Jastrow [Jastrowie]: 19 km 11.4 Meilen 58.8 Meilen gesamt  

Marsch organisiert ... nach Jastrow [Jastrowie] ... schlafen im warmen Kuhstall ... bekommen Milch.

28.01.1945 nach Zippnow [Sypniewo]: 20 km 12 Meilen 70.8 Meilen gesamt  

Schneesturm weht über die Tundra ... bitter kalt ... blöder Lastwagen bleibt stecken - hält die Kolonne auf schlafen zusammen gepfercht in einer Kirche ... wurden gewarnt keine Gegenstände mit zu nehmen.

29.01.1945 zum Lager Rederitz [Nadazyce]: 6 km 3.6 Meilen 74.4 Meilen gesamt  

Marschieren über die TundraMarch across more tundra - öde - zur Kaserne in Westhofen - großes deutsches Lager in der Einöde - scheint halb verlassen zu sein - kommen früh im polnischen Oflag XI D an ... war verlassen - Betten ... Öfen ... massenweise Kartoffel ... bedienen uns an Heizmaterial etc. - Gerücht über eine Ruhepause geht. 766 Mann sind übrig geblieben.

30.01.1945 nach Machlin [Machliny]: 16 km 9.6 Meilen  84 Meilen gesamt  

Die Gefahr von den Russen eingeholt zu werden veranlasst die Deutsche uns um 01:00 Uhr weiter marschieren zu lassen. Die ersten zwei Stunden Tiefschnee - wieder Wägen und Verwirrung - kleine Gruppen von blöden Kampftruppen in weiß ... erreich Machlin [Machliny] bei Dunkelheit ... alarmierte Stadt überfüllt vom Volkssturm - keine politischen Diskussionen - Aufteilung in Gruppen zu 50 - schluchzende Frau will uns nicht unterbringen - werden in eine andere Scheune zu den Ordonanzen gesteckt. Kolonne trat bei Dunkelheit weg. 1 Laib Brot wird ausgegeben.

(Karte von Ulrich Koch, Berlin - Germany)

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 23.09.2013