Panzervernichtungszug - FLAK-Batterie Ettleben

Leutnant Hans Bartmeier

Als die Nachricht über die Kämpfe bei Hammelburg die FLAK-Stellung bei Ettleben in der Nähe von Schweinfurt erreichte, wurde ein Zug von 32 Soldaten zusammengestellt und unter Führung von Leutnant Bartmeier mit einem LKW in den Raum Hammelburg geschickt.

Das Panzerjagdkommando erreichte Fuchsstadt bei Hammelburg am 27.03.45 um 21:00 Uhr und erhielt von Hautpmann Köhl den Auftrag, sich an dei Panzer heran zuschleichen und diese mit den Panzerfäusten zu bekämpfen. Sie erreichten Lager Hammelburg kurz nach dem Abmarsch der Task Force Baum.

Henschel Einheits Diesel 6x6 2,5 to

Ein leichter US-Panzer brannte - davor die gefallene Besatzung. Durch die ständigen Bewegungen der Task Force Baum kamen die die Luftwaffenhelfer nicht nahe genug an die Panzer heran. Am 28.03.45 trat die Einheit den Rückmarsch an. Da der LKW keinen Kraftstoff mehr hatte, wurde er durch einen erbeuteten Jeep (mit MG) der Task Force Baum nach Ettleben zurück gezogen.

Unteroffizier Heinrich Große-Berkenbusch 

führte eine Panzervernichtungsgruppe

 

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.09.2013