Reussenberg

Um ca. 15:15 Uhr, erreichten wir den Reussenberg. Am Morgen des 28.03.45 war er der Schauplatz des letzten Aktes. Abe Baum konnte zum ersten mal eines seiner zerstörten Sturmgeschütze sehen, das 2003 von Heiko Haas hierhin geschleppt wurde. Martin Heinlein erzählte die Geschichte der letzen Schlacht und ich bedankte mich bei allen Teilnehmern, für ihr kommen.

Zu Abschluß stellten wir uns zum großen Gruppenfoto auf. Danach gab Abe Baum dem Bayerischen Fernsehen noch ein Interview. Im Anschluß rollte der Konvoi zurück zum Haupttor der Infanterieschule. Von hier aus machten sich die Teilnehmer auf den Rückweg. Zusammenfassend läßt sich sagen, wir hatten alle zusammen zwei fantastische Tage. Abe Baum und seine Familie waren tief beeindruckt von der Tour und der Freundlichkeit der Unterfranken.

(Fotos: Erik Hofmann und Peter Domes)

2005 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 21.11.05