Hainbuche

An der Hainbuche erwartete und Günter Weissenseel mit seinem Halbkettenfahrzeug. Seine Mannschaft, die auf Jeeps aufgeteilt war, kletterte wieder zurück auf das Fahrzeug. Ebenfalls hier, mitten in der fränkischen Natur, waren Menschen mit ihren Autos gekommen um uns zu sehen. Bei der Hainbuche hatten wir Abe Baum ursprüngliche Route wieder erreicht. Von hier war es nur noch ein Katzensprung nach Hammelburg.

Ein älterer Herr kam zu uns an den Jeep, es war Günter Hajock, den wir eingeladen hatten. Er kam extra von seinem Wohnort in der Nähe von Köln um Abe Baum zu treffen. 1945 kämpfte er als junger Soldat in den Vororten von Aschaffenburg gegen die Task Force Baum. Jetzt war er gekommen um dem ehemaligen Feind die Hand zu schütteln. Mit dem Halbkettenfahrzeug in die Kolonne eingegliedert, ging es weiter Richtung Hammelburg. Was sollte als nächstes kommen.

(Fotos: Herbert Hausmann)

2005 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 20.11.05