Weickersgrüben

In Weickersgrüben wurden wir von der Familie Stürzenberger erwartet. Wir hatten von Artur Hurrlein gehört daß sie uns treffen wollten, hatten aber keine Ahnung was kommen sollte. Am 27.03.45 hatte Abe Baum Karl Stürzenberger gezwungen, ihm den richtigen Weg zur Reichsstraße 27 zu zeigen. Karl Stüzenbergers Frau lag in den Wehen, aber das interessierte Abe Baum damals nicht, Karl Stürzenberger mußte mitkommen.

Noch heute ist die Familie Stürzenberger Abe Baum dafür dankbar, daß er damals Karl Stürzenberger an der Hainbuch laufen lies. Sie reichten uns Frankenwein und es wurde ein Foto mit der Familie Stürzenberger und dem Ehepaar Baum gemacht. Die Stürzenbergers winkten uns zum Abschied als wir weiter fuhren.

(Fotos: Herbert Hausmann und Erik Hofmann)

2005 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 21.11.05