In den Spessart

Am 01.04.45 – Ostersonntag – überquerte die 14th Armored Division den Rhein über eine Ponton Brücke bei Worms und sammelte nach einem Marsch im Raum Großzimmern, in der Nähe von Dieburg. Die Division bestand aus zwei Combat Commands und einem Reserve Command. Combat Command B unter der Führung von Colonel Francis J. Gillespie sollte durch den Spessart durchbrechen. CCB hatte hierfür folgende Truppeneinteilung:

 

47th Tank Battalion (47. PanzerBtl)

19th Armored Infantry Battalion (19. PanzerinfanterieBtl)

499th Armored Field Artillery Battalion (499. PanzerartillerieBtl)

B Troop, 94th Cavalry Reconnaissance Battalion (B Kompanie, 94. PanzeraufklärungsBtl)

B Company, 636th Tank Destoryer Battalion (B Kompanie, 636. PanzerjägerBtl)

B Company, 125th Armored Engineer Battalion (B Kompanie, 125. PanzerpionierBtl)

 

Am 02.04.04 – Ostermontag – um 03:00 Uhr überquerte die 14th Armored Division über eine Pontonbrücke den Main bei Wörth und durchquerte die Vorposten der 3rd Infantry Division, um mit ihrem Vormarsch durch den Spessart zu beginnen. CCB stieß nur auf gelegentlichen Widerstand in Form von Gewehrfeuer an Straßensperren. Der Marschweg durch den Spessart führte das CCB über schmale Wege die normaler weise nicht für schwere Gefechtsfahrzeuge vorgesehen waren. Der Angriffrichtung verlief von Südwesten nach Nordosten, aber alle Hauptstraßen durch den Spessart verliefen statt dessen von Westen nach Osten. Schließlich erreichte man die Reichsstraße 26.

2005 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 06.06.05