Tagebuch 10th Armored Infantry Battalion

28.03.45 (Mittwoch)

Das Bataillon wurde um 07:00 Uhr geweckt und für einen Marsch alarmiert, es stand immer noch unter dem Kommando von CCR und befand sich immer noch in Babenhausen, Deutschland. Die Nacht verlief ruhig.

Unser S-2 Halbkettenfahrzeug rückte um 10:15 Uhr in den Raum Aschaffenburg, Deutschland ab, um Kontakt zur Task Force Baum zu halten. Um 14:30 Uhr begann der Marsch des restlichen Bataillons von Babenhausen, ohne auf feindlichen Widerstand zu treffen. Ein feindliches MG-Nest und eine FlaK feuerten auf unsere Service Company, aber niemand wurde verletzt. Wir nahmen 60 deutsche Soldaten gefangen.

Die vordersten Teile unserer Kolonne erreichten Münzenberg um 22:00 Uhr, wo das Bataillon die Nacht über bleiben sollte. Um 23:30 Uhr befanden sich alle Fahrzeuge des Bataillons in der Stadt und Sicherungen für die Nacht wurden ausgelegt. Der Marsch verlief reibungslos. Um 24:00 Uhr befand sich der Bataillonsgefechtsstand in Münzenberg und Sicherungen waren ausgelegt. Die Nacht verlief ruhig.

"K-", "C-", "10-in-1-Rationen", frisches Brot und Wasser wurden heute an alle Einheiten ausgegeben. Saubere Socken, Kraftstoff und Munition wurden ebenfalls ausgegeben. Das Wetter war sonnig und warm. Die Moral ist exzellent.

Verluste an diesem Tag:

1 Gefallener

1 Vermißter

1 Verletzter (nicht im Kampf)

 

Änderungen in der Kampfkraft:

6 Mann Ersatz

3 Zurückkehrer

Kopie vom US National Archives, Washington DC,

Korrekturen der deutschen Ortsnamen

und geografischen Bezeichnungen von Peter Domes

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.01.05