Tagebuch 10th Armored Infantry Battalion

05.04.45 (Donnerstag)

Um 07:00 Uhr wurde das Bataillon geweckt und stand immer noch unter dem Kommando von CCR. Der Bataillonsgefechtsstand befindet sich immer noch in Gotha/Deutschland und die Kompanien riegeln noch immer die Straßen in Bereich der Stadt ab. Ein feindliches Flugzeug überflog den Raum, aber es erfolgte kein Angriff.

Um 11:30 Uhr griffen 3 feindliche Flugzeuge unsere Stellungen an, aber es gab keine Ausfälle an Personal und Material. Eine Besprechung aller Stabsoffiziere und Kompaniechefs fand im Bataillonsgefechtsstand statt. Die Soldaten verbrachten den Vormittag mit der Reinigung von Bekleidung und Ausrüstung.

Sechs feindliche Flugzeuge flogen um 14:35 Uhr über unseren Raum, sie wurden jedoch durch das Feuer von .50 Kaliber MGs zum Abdrehen gezwungen. Alle Einheiten riegeln weiter die Straßen ab, die in die Stadt führen. Abgesehen von den feindlichen Flugzeugen, gab es keine feindlichen Aktivitäten während des Tages.

Bis 24:00 Uhr verlief die Nacht ruhig und alle Einheiten behielten ihre starken Sicherungen bei.

Die Einheiten wurden mit den üblichen Rationen, sowie sauberen Socken, Kraftstoff und Munition versorgt.

Das Wetter war wolkig mit gelegentlichen Schauern. Die Moral der Truppe ist exzellent.

Da bis jetzt keine Meldungen über die Task Force Baum eintrafen, sind wir gezwungen, das ganze Personal per 26.03.45 - dem Datum ihres Abmarsches - als vermißt zu melden. Ersatzmannschaften trafen ein für das Kader einer neuen Company "A".

Verluste an diesem Tag:

208 Vermißte

4 Verletzte (nicht im Kampf)

 

Änderungen in der Kampfkraft:

216 Mann Ersatz

12 Zurückkehrer

Kopie vom US National Archives, Washington DC,

Korrekturen der deutschen Ortsnamen

und geografischen Bezeichnungen von Peter Domes

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.01.05