Tagebuch 10th Armored Infantry Battalion

04.04.45 (Mittwoch)

Das Bataillon wurde um 07:00 Uhr geweckt und stand immer noch unter dem Kommando von CCR. Ein feindliches Flugzeuge überflog den Stellungsraum des Bataillons, aber es wurde kein Schaden angerichtet.

Das Bataillon erhielt um 11:00 Uhr den Vorbefehl zur Marschbereitschaft in 30 Minuten. Zwei feindliche Flugzeuge überflogen den Stellungsraum des Bataillons, griffen jedoch nicht an.

Das Bataillon erhielt um 14:00 Uhr den Marschbefehl für 14:45 Uhr. Die Company "C", dieser Einheit, sollte die Kolonne anführen, und überquerte um 15:00 Uhr bei FRIEDRICHSWERTH den Ablaufpunkt.

Der Marschweg führte über Weingarten, Teutleben und Trügleben und  Gotha, Deutschland wurde um 17:30 Uhr erreicht.

Die einzige feindliche Aktivität während des Marsches beschränkte sich auf den Überflug einiger Flugzeuge über die Kolonne.

Um 18:00 Uhr waren alle Kompanien in Stellung und riegelten die Hauptstraßen von Gotha ab. Der Bataillonsgefechtsstand wird am Stadtrand eingerichtet.

Unser S-2 Halbkettenfahrzeug kehrte zum Bataillon zurück. Es gelang ihnen nicht Kontakt zur Task Force Baum herzustellen und somit muß das gesamte Personal dieses Kampfverbandes als im Einsatz vermißt gemeldet werden.

Ein feindliches Flugzeug überflog um 20:30 Uhr unseren Stellungsraum und Company "C" erbeutete um ca. 22:00 Uhr einen feindlichen LKW und machte 3 Gefangene. Die Nacht verlief bis 24:00 Uhr ruhig. Alle Einheiten hatten starke Sicherungen ausgelegt.

Die Einheiten wurden mit Rationen, sauberen Socken, Kraftstoff und Munition versorgt. Das Wetter war wolkig mit gelegentlichen Schauern. Die Moral blieb auf einem hohen Level.

Verluste an diesem Tag:

18 Vermißte

3 Verletzte (nicht im Kampf)  

Änderungen in der Kampfkraft:

1Mann Ersatz

Kopie vom US National Archives, Washington DC,

Korrekturen der deutschen Ortsnamen

und geografischen Bezeichnungen von Peter Domes

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.01.05