Tagebuch 10th Armored Infantry Battalion

03.04.45 (Dienstag)

Das Bataillon stand immer noch unter dem Kommando von CCR als um 07:00 Uhr geweckt wurde. Der Bataillonsgefechtsstand befindet sich nach wie vor in Nesselröden/Deutschland und wir erwarten den Marschbefehl. Am Vormittag reinigten die Soldaten Waffen und Fahrzeuge. Es gab während dieser Zeit keine Meldungen über feindliche Aktivitäten. Wir haben bis jetzt keine offiziellen Meldungen über die Task Force Baum erhalten.

Unsere Kolonne rückte um 14:30 Uhr aus Nesselröden ab. Der Marsch erfolgte ohne Ausfälle. Wir sahen einige vernichtete feindliche Panzer und Sturmgeschütze in den Wäldern entlang der Marschstraße stehen. Nachdem wir um 17:00 Uhr Oesterbehringen, Deutschland erreichten, stellten wir uns darauf ein, hier die Nacht zu verbringen. Alle Einheiten liegen in Stellung und riegeln die Hauptstraßen des Ortes ab. Ein feindliches Flugzeug überflog uns, griff jedoch nicht an.

Bis 24:00 Uhr verlief die Nacht ruhig, keine Meldungen über feindliche Aktivitäten. Alle Einheiten haben wie üblich starke Sicherungen ausgelegt.

Die üblichen Rationen wurden ausgegeben, zusätzlich Kaffee, Milch und Zucker. Unsere neue Company "A" wurde mit neuen Halbkettenfahrzeugen, Waffen und Personal ausgerüstet. Das Wetter war wolkig mit gelegentlichen Schauern. Die Moral ist exzellent.

Verluste an diesem Tag:

1 Verletzter (nicht im Kampf)  

Änderungen in der Kampfkraft:

keine

Kopie vom US National Archives, Washington DC,

Korrekturen der deutschen Ortsnamen

und geografischen Bezeichnungen von Peter Domes

2002 © Copyright Peter Domes -  Datum der letzten Änderung: 22.01.05